Gouverneur von Vermont will Homo-Ehe stoppen

Der Gouverneur von Vermont, James Douglas, hat angekündigt, gegen die Einführung der Ehe für Lesben und Schwule in seinem Bundesstaat ein Veto einlegen zu wollen.

„Ich glaube, unser Gesetz über Eingetragene Partnerschaften funktioniert in Vermont gut, und ich würde Schritte des Kongresses unterstützen, diese Vorteile auf Bundesebene auf Staaten auszudehnen, die auch gleichgeschlechtliche Partnerschaften anerkennen“, so Douglas in einer schriftlichen Erklärung. Eine Ehe sei für ihn allerdings nur zwischen einem Mann und einer Frau möglich, so der Gouverneur weiter.

Der derzeitige Präsident des Senats von Vermont, Peter Shumlin, nennt diese Entscheidung gegenüber CNN „feig“: „Man kann gegen Liebe und das Bekenntnis zweier Menschen kein Veto einlegen. Das ist ein Bürgerrecht. Es ist Zeit, dass der Gouverneur Mut zeigt“, so der Demokrat.