[Video] „Brüno“: Erster Trailer nicht jugendfrei

Auch, wenn der Film in seiner jetzigen Fassung von den amerikanischen Tugendwächtern mit Jugendverbot belegt wurde – der erste Trailer des neuesten Werks von „Borat“-Darsteller Sacha Baron Cohen ist schon online. Und auch dieser ist für Jugendliche unter 17 Jahren in den USA nicht zugelassen.

Während letztes Mal die Kasachen um ihren Ruf bangen mussten, sind es diesmal wir Österreicher. Denn in „Brüno: Delicious Journeys Through America for the Purpose of Making Heterosexual Males Visibly Uncomfortable in the Presence of a Gay Foreigner in a Mesh T-Shirt“ spielt Cohen den Redakteur eines fiktiven österreichischen Fernsehsenders, der auf verschiedenen Veranstaltungen Interviews mit allerhand ahnungslosen Menschen führt. So ist ihm neben eines Gesprächs mit Gouverneur Arnold Schwarzenegger auch gelungen, die „Agatha Ruiz de la Prada „-Show auf der Mailänder Fashionweek zu stürmen. Auch war er uneingeladener Gast bei der Fashionshow von Stella McCartney, bei der er Gäste aus der ersten Reihe schubste, um selbst besser sehen zu können.

Außerdem schockt er Rednecks am Lagerfeuer mit seiner überzeichneten Homosexualität, macht sich bei Talk-Show-Gästen mit seinen Casting-Adoptionsplänen unbeliebt oder greift Selbstverteidigungs-Instruktoren mit einem Dildo an.

Die unfreiwilligen Darsteller erweisen sich als äusserst dankbare Opfer. Das Konzept bleibt also dasselbe, und sein neuster Charakter ist auch so witzig wie seine Vorgänger, wie der Trailer beweist.