Lambda Istanbul wird nicht verboten

Die türkische Lesben- und Schwulenorganisation Lambda Istanbul wurde nicht verboten.

Wie der Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD) auf seiner Homepage schreibt, haben ihm Aktivisten von Lambda Istanbul soeben telefonisch mitgeteilt, dass das Istanbuler Bezirksgericht beim heutigen Prozess die Organisation nicht verboten hat. Das Team von Lambda Istanbul sei mit dem „guten Urteil“ sehr zufrieden, heißt es weiter.

Lambda Istanbul will jetzt die schriftliche Urteilsbegründung abwarten. Zwar hat der Gouverneur von Istanbul die Möglichkeit, gegen das heutige Urteil beim Obersten Gerichthof zu berufen. Lambda Istanbul geht allerdings nicht davon aus, dass das geschieht.

In ihrer täglichen Arbeit sind Lambda Istanbul aber trotzdem sehr beschränkt: Da ihnen das Werben für Homosexualität untersagt sei, können sie zum Beispiel keine Projekte in Schulen durchführen. Tun sie es dennoch, drohe ihnen wieder ein Verbot.

Links zum Thema