Alcazar-Sänger spricht über seine HIV-Infektion [mit Video]

Alcazar sind zurück – nach ihrem Megahit „Crying At The Discotheque“ melden sie mit „Burning“ wieder ihren Anspruch auf die oberen Plätze der Hitparaden an. Im Zuge seiner Promo-Tournee hat Mastermind Andreas Lundstedt mit dem Portal TIK online“ offen über seine HIV-Infektion gesprochen.

„Es gab Reporter, die mich outen wollten. Ich wollte aber selbst derjenige sein, der darüber spricht. Schließlich bin ich der Betroffene und kann allein die wahre Geschichte erzählen. Ich bin nicht der einzige auf der Welt, der das hat. Ich wollte natürlich auch Aufmerksamkeit für das Thema schaffen. Eine Infektion bedeutet nicht mehr automatisch den Tod. Wir können damit leben“, erklärt der offen schwule Musiker. Die Reaktionen auf dieses Outing waren überwiegend positiv: „Das Sprechen darüber hat mich sehr stark gemacht“, sagt er „TIK online“.

In die Zukunft sieht der Alcazar-Sänger positiv – die Musik hilft ihm dabei: „Wir wollen einfach weiterfeiern, als wenn es kein morgen gäbe“, gibt sich Lundstedt dem Online-Portal gegenüber zuversichtlich.

Links zum Thema