Wien startet „Queere Stadtgespräche“

In Wien startet heute eine neue Veranstaltungsreihe der Antidiskriminierungsstelle für gleichgeschlechtliche Lebensweisen (WASt). In vier „Queeren Stadtgesprächen“ gibt es die Lebensgeschichten verschiedener Generationen von Lesben, Schwulen und Transgenderpersonen ebenso wie ihre Wünschen für das Alter. Abschließend werden Modelle lesbischwuler Wohn- und Pflegeprojekte in Europa präsentiert.

Das erste „Queere Stadtgespräch“ steht unter dem Titel „Queer Generations: LesBiSchwules Leben von damals bis heute“. Im Gespräch mit drei lesbischen Frauen und zwei schwulen Männern – der Älteste am Podium wurde 1926 geboren – werden deren Lebensgeschichten nachgezeichnet.

Stadträtin Frauenberger, auf deren Initiative hin die Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen wurde, wird die Veranstaltung eröffnen. Sie beginnt um 19.00 Uhr im Grauen Salon des Wiener Rathauses, in den man über die Stiege 8 kommt.