Uruguay erlaubt Lesben und Schwule in der Armee

Während in Peru die konservative Innenministerin Lesben und Schwule aus der Polizei werfen will, geht Uruguay einen anderen Weg. Dort dürfen Homosexuelle künftig offiziell in den Streitkräften dienen .

Staatspräsident Tabare Vazquez hat ein Dekret unterzeichnet, nach dem die geschlechtliche Orientierung kein Kriterium für die Zulassung zum Militärdienst sein darf. Die Dienstvorschrift, die den Armeeangehörigen das öffentliche Zurschaustellen ihrer sexueller Neigungen generell verbietet, bleibt davon aber unberührt.

Bis jetzt waren Militärangehörige wegen „unsittlichen“ homosexuellen Verhaltens aus den Streitkräften Uruguays ausgestoßen worden.