[Video] Alles Fake: Brünos MTV-Arschbombe auf Eminem war geprobt

Eigentlich haben wir es vermutet, jetzt kam die Bestätigung: Die „Arsch-Bombe“ von „Borat“ und „Brüno“-Darsteller Sacha Baron Cohen auf Eminem bei den MTV Movie Awards war – inklusive Eminems Empörung – inszeniert und stand im Drehbuch der Show.

Scott Aukerman, Chefautor der Show, gibt in seinem Blog offen zu: „Ja, der Bruno/Eminem-Vorfall war gestellt. Das ist es, worüber alle reden, also schaffen wir die Sache aus der Welt. Sie haben es geprobt und ja – sie gingen dabei genauso weit wie bei der Show. Okay, ihr könnt jetzt aufhören, dieses Blog zu lesen!“

Zur Erinnerung: Bei den MTV Movie Awards am Wochenende war Sacha Baron Cohen als schwuler Modejournalist Bruno, der sich als Engel verkleidet hat, durch den Saal geschwebt und landete auf Eminems Schoß – mit dem nackten Hinterteil genau vor dem Gesicht des Skandal-Rappers. Das Video des Vorfalls wurde mittlerweile mehrere hunderttausend Mal gesehen.