Saudi-Arabien: 67 Philippinos auf „Schwulenparty“ festgenommen

67 philippinische Gastarbeiter sind in Riad, der Hauptstadt Saudi-Arabiens, verhaftet worden, weil sie an einer „Schwulenparty“ teilgenommen hätten. Das bestätigte nun die philippinische Botschaft.

Die Männer feierten am 13. Juni auf einer privaten Party den philippinischen Unabhängigkeitstag, als sie die Religionspolizei festnahm. Ihnen werden „die Zurschaustellung von Homosexualität“ und das „Imitieren von Frauen“ vorgeworfen, weil einige Mitglieder der Gruppe in weiblicher Kleidung und mit Perücken angetroffen wurde. Homosexuelle Handlungen werfen die Behörden den Männern nicht vor – auf diese droht in Saudi-Arabien die Todesstrafe.

Außerdem wurde Alkohol gefunden, der in Saudi-Arabien verboten ist. Nach Angaben der Botschaft drohen den Verhafteten mindestens 50 Peitschenhiebe und sechs Monate Haft.