Indisches Gericht legalisiert Homosexualität

Ein bahnbrechendes Urteil hat heute ein indisches Gericht gefällt: Einvernehmlicher Sex von zwei Menschen mit dem gleichen Geschlecht ist in dem asiatischen Land nicht mehr illegal, so die Richter. Bis jetzt galt in dem Land ein Gesetz aus der Kolonialzeit, das jeden homosexuellen Verkehr verboten hatte.

Ohne Einverständnis beider Partner bleibt schwuler oder lesbischer Sex ein Verbrechen, erklärt Indira Jaisingh, stellvertretende Bundesanwältin, gegenüber dem US-Nachrichtensender CNN. Sie hat indische Lesben- und Schwulenorganisationen bei ihrem Kampf für die Legalisierung von Homosexualität unterstützt.