Gayromeo: Ausfall im Serverzentrum

„Lieber User, aufgrund eines Ausfalls der Klimaanlage im Rechenzentrum steht euch unser Service zur Zeit leider nicht zur Verfügung“ – diese Meldung erwartete User des Dating-Portals Gayromeo gestern nachmittag. Der Grund: Nach einem Feueralarm hat sich die Klimaanlage im Amsterdamer Rechenzentrum abgeschaltet, dadurch haben sich die Serverräume aufgeheizt und die Server überhitzt. Resultat: Das beliebteste Dating-Portal im deutschsprachigen Raum war von etwa 16 Uhr bis spät in die Nacht offline.

Dazwischen gab es für die Betreiber der Dating-Site Stunden des Bangens. Gegen 19.30 Uhr hieß es auf der Notseite: „Einige unserer Server sind ausgegangen, andere haben möglicherweise irreparable Schäden davongetragen.“

Zweieinhalb Stunden später konnte das Gayromeo-Team Entwarnung geben: „Inzwischen haben wir die wichtigsten Komponenten unseres Systems überprüft und konnten bisher alle aufgetretenen Schäden beheben“. Weitere Überprüfungen und das Hochfahren der Server würden noch bis mindestens 23 Uhr dauern, hieß es. Bis Gayromeo wirklich online war, dauerte es aber noch bis in die Nacht.

Mit einem Augenzwinkern sieht das beliebte Blog „Gay Dating Tricks“, das sich ausführlich mit Gayromeo beschäftigt, den Ausfall: „Gehe hinaus, schalt dein Handy ab und genieße die Zeit so unbeschwert, wie man es vor ein paar Jahren noch kannte. Entdecke, was wirklich zählt!“, empfahl „Gay Dating Tricks“. Und auch Szenegastronomen konnten sich gestern abend über steigenden Umsatz freuen.

Links zum Thema