Schönster schwuler Schweizer wird „Mister Gay International“

Ricco Müller, der erste gehörlose Mr. Gay Switzerland, kommt auch international gut an: Er hat am Wochenende in der philippinischen Hauptstadt Manila die Wahl zum „Mister Gay International“ gewonnen. Im Finale hat er sich dabei gegen die Kandidaten aus Australien und den Vereinigten Staaten durchgesetzt.

Dem Infoportal „queer.ch“ sagte er nach seiner Wahl: „Ich bin sprachlos. Ich musste mit dem Tränen kämpfen. Und ja, mein ganzer Körper zitterte vor Freude! Jetzt bin ich glücklich darüber, dass ich die Schweiz in der Welt repräsentieren kann!“

Sein kleiner Startvorteil bei der Wahl: Da die Europride heuer in Zürich stattfand, wurden mehr internationale Medien auf ihn aufmerksam. Auch die weltweite Gehörlosen-Community unterstütze „ihren“ Mister tatkräftig. Seine natürliche, männliche Art tat ein übriges – so konnte auch die Jury Ricco nicht widerstehen.

Und es könnte nicht der letzte internationale Erfolg sein, den Ricco Müller feiert: Vom 18. bis 23. August wird er bei den Mr. Gay Europe Wahlen antreten. Dort muss er sich gegen die Kandidaten aus allen europäischen Ländern durchsetzten.