Quäker wollen Ehe für Lesben und Schwule öffnen

Die Quäker, eine der ältesten christlichen Religionsgemeinschaften im englischsprachigen Raum, werden wahrscheinlich auf ihrer Jahresversammlung Trauungszeremonien auf gleichgeschlechtliche Paare ausdehnen. Das berichtet der „Humanistische Pressedienst“.

Die Quäker unterstützen gleichgeschlechtliche Partnerschaften bereits seit zwei Jahrzehnten und segnen gleichgeschlechtliche Paare, die eine eingetragene Partnerschaft eingehen. Heute wollen sie auf ihrer Jahresversammlung in New York auch die Ehe für Lesben und Schwule öffnen. Das könnte überall dort zum Problem werden, wo kirchliche Ehen zivilrechtlich anerkannt werden, aber gleichgeschlechtliche Ehen verboten sind.

Doch die Quäker lassen sich dadurch nicht beirren: Sie werden bei den entsprechenden Regierungen formell anfragen, die Gesetze zu ändern, um Homosexuellen die Heirat zu erlauben.