Südafrika testet HIV-Impfung

Ein in Südafrika entwickelter Impfstoff gegen HIV wird zum ersten Mal an Menschen getestet. Das berichtet die „East African Business Week“.

Entwickelt wurde der Impfstoff an der Universität Kapstadt, getestet wird er an 48 Freiwilligen in Kapstadt, dem Township Soweto und den USA. Die Testreihe wurde bei einer internationalen Aids-Konferenz bekanntgegeben, die letzte Woche in Kapstadt stattgefunden hat. Zunächst geht es darum, heruszufinden, ob der Impfstoff selbst für den Menschen schädlich ist.

Bis jetzt waren Tests mit Impfstoffen an Menschen nicht erfolgreich: Der Pharmakonzern Merck musste eine Testreihe im Jahr 2007 abbrechen, weil sich das Infektionsrisiko durch den Impfstoff sogar erhöhte.

Südafrika ist mit sechs Millionen Infizierten eines der am schlimmsten von HIV betroffenen Ländern. Wenn die Tests mit dem Impfstoff erfolgreich sind, gibt er dem Land neue Hoffnung im Kampf gegen Aids.