Wilder schwuler Sex in deutscher Vorabend-Soap

Auch die RTL-Soap „Alles was zählt“ bekommt ein schwules Paar – und die gehen gleich ran: Erst in der gestrigen Folge haben Deniz Öztürk, gespielt vom 25-jährigen Frauenschwarm Igor Dolgatschew, und Roman Wild, im richtigen Leben der offen schwule Schauspieler Dennis Grabosch, ihre Liebe zueinander entdeckt und sich in der Eislaufhalle geküsst. Dabei wurden sie von einem Fotografen beobachtet, der Kuss landete sofort auf der Titelseite.

Heute geht die junge Liebe einen Schritt weiter: In einer Szene der heutigen Folge geht Deniz Öztürk mit Roman Wild unter die Dusche. Der Kölner „Express“ hält die Szene für „die gewagteste Sex-Szene in einer deutschen Soap“ und berichtet, dass sie sogar für die Sendung entschärft werden musste…

Dass Dolgatschew im wirklichen Leben hetero ist und eine Freundin hat, war für beide kein Problem: „Ich habe kein Problem damit, wie man in der Szene sieht, nicht nur einen Filmkuss hinzulegen, sondern mit Zunge zu küssen. Meine Freundin sagt, sie hätte mehr Probleme, wenn ich eine Frau so intensiv vor der Kamera küssen würde“, erzählt der gebürtige Ukrainer dem „Express“.

Und auch sein Szenenpartner Grabosch lobt den Jungschauspieler. „Wir sind uns mittlerweile so vertraut. Wir haben kein Problem mit körperlicher Nähe vor der Kamera, obwohl Igor privat bekanntlich am anderen Ufer spielt als ich. Mein Mann Brent findet ihn außergewöhnlich talentiert. Er hat kein Problem mit dem was ich und Igor vor der Kamera tun“, streut er auch noch seinem Partner, einem englischen Psychologen, Rosen.

Zu sehen ist die heiße Duschszene heute um 19.05 Uhr bei RTL.

Links zum Thema