Mutter von Elton Johns „Waisenkind“ will ihren Sohn wieder

Die Mutter von Lew, dem 15 Monate alten Buben aus der Ukraine, den Popstar Elton John adoptieren will, ist gegen eine Adoption durch den offen schwulen Briten.

Der Frau, nach Berichten der Tageszeitung „The Sun“ eine HIV-positive Alkoholikerin, wurden vom Jugendamt beide Kinder weggenommen. „Aber ich bin mit meinen Problemen fertig geworden – ich möchte meine Babies so gerne wieder haben!“, sagte sie der „Sun“ im ostukrainischen Mariupol.

Der Popstar hat den kleinen Lew im September kennengelernt, als er im Auftrag seiner AIDS-Wohltätigkeitsorganisation ein Waisenhaus in der Ukraine besucht hat. Daraufhin hat er bekanntgegeben, dass er gemeinsam mit seinem langjährigen Partner David Furnish den 15 Monate alten Buben adoptieren möchte. Das kann die Mutter, von der Zeitung „Marina“ genannt verstehen: „Ich weiß, dass Elton sich in meinen Lev verliebt hat. Ich habe im Fernsehen und den Zeitungen gesehen, wie er ihn gehalten und geküsst hat. Ich kann Eltons Gefühle verstehen. Lev ist ein sehr fröhliches Kind – es ist unmöglich, ihn nicht zu lieben“.

Trotzdem möchte sie den Kleinen gerne selbst zurück haben: „Ich liebe ihn so sehr und möchte ihn so schnell wie möglich zurück haben, damit ich ihn halten kann“, ist Lews Mutter verzweifelt.

Mittlerweile ist es übrigens fast unmöglich, dass Lew von dem Popstar adoptiert wird. Die Behörden in der Ukraine haben darauf hingewiesen, dass nur verheiratete Ausländer in der Ukraine ein Kind adoptieren können. Und Eingetragene Partnerschaften für gleichgeschlechtliche Paare werden in dem osteuropäischen Land nicht anerkannt.