Mexiko-Stadt öffnet Ehe für Lesben und Schwule

Mexiko-Stadt hat die Ehe für Lesben und Schwule geöfnet. Das Stadtparlament der mexikanischen Hauptstadt hat mit einer deutlichen Mehrheit für einen entsprechenden Entwurf gestimmt. 39 Abgeordnete stimmten dafür, 20 waren dagegen und 5 enthielten sich der Stimme.

Bereits seit 2007 können Schwule und Lesben in Mexiko-Stadt eine Eingetragene Partnerschaft eingehen. Die neue Regelung beinhaltet weitere Rechte und ähnelt der Zivilehe, ist aber nur in der Hauptstadt gültig.

Dort will man noch einen Schritt weiter gehen: Das Stadtparlament will jetzt auch darüber diskutieren, ob gleichgeschlechtliche Paare in Zukunft Kinder adoptieren können.