„K-Y“-Erbin Casey Johnson tot in ihrer Wohnung gefunden

Casey Johnson, offen lesbische Erbin des Konsumgüterkonzerns „Johnson & Johnson“ (Babyöl, K-Y, Nicorette, o.b., Carefree, Acuvue, Neutrogena) wurde tot in ihrer Wohnung in Los Angeles gefunden. Die 30-Jährige soll nach Informationen der Klatschseite „TMZ.com“ dort bereits mehrere Tage gelegen haben. Die Polizei von Los Angeles ermittelt gerade die Todesumstände. Fremdverschulden dürfte nicht vorliegen, die toxikologischen Tests können bis zu sechs Wochen dauern.

Ihr letztes Lebenszeichen ist ein Tweet vom 29. Dezember, 1.13 Uhr Ortszeit:. Drei Tage zuvor schrieb sie ihren Twitter-Followern: „Ich hatte dieses Jahr sehr viel Glück… Ich habe meinen Lebensmenschen gefunden. Ich verbringe Weihnachten mit ihr“. Johnson war mit dem bisexuellen Web-Starlet Tila Tequila verlobt. Gegenüber TMZ.com sagte Tila, dass sich die beiden letzte Woche gestritten hatten und Johnson den 28. Dezember bei Tila blieb. Weil die Millionenerbin anschließend ihre Hunde bei ihr gelassen hatte, versuchte Tila Tequila am 29. Dezember ihre Freundin anzurufen – ohne Erfolg. Zu diesem Zeitpunkt könnte Casey Johnson bereits tot gewesen sein.

Casey Johnson hinterlässt ein dreijähriges Mädchen, Ava, das sie 2007 aus Kasachstan adoptiert hatte.

Links zum Thema