Lesbenpaar für Homo-Hasser kein signifikanter Unterschied

In Kalifornien klagen Gegner der Homo-Ehe ein Menschenrechtsnetzwerk, weil ein Logo mit zwei Müttern ihrer Meinung nach von einem mit einer heterosexuellen Familie nicht unterschieden werden kann.

Die Webseite „Prop 8 Trial Tracker“ wurde von der Menschenrechtsorganisation „Courage Campaign“ eingerichtet, um über das derzeit laufende Gerichtsverfahren gegen Proposition 8 zu berichten. Derzeit läuft eine Klage gegen das bei einer Volksabstimmung betstätigte Eheverbot für gleichgeschlechtliche Paare.

Für das Logo ließ sich „Courage Campaign“ von den Gegnern der Homo-Ehe inspirieren, und parodierte das Signet der Gruppe „ProtectMarriage.com“ – mit einem anderen Text und einer Familie, die aus zwei Müttern besteht.

Doch die Homo-Hasser verstehen keinen Spaß. Sie schickten „Courage Campaign“ einen Anwaltsbrief, in dem das Menschenrechtsnetzwerk auffordern, die Verwendung des Logos zu unterlassen – wegen der Verletzung von Markenrechten.

Der Anwalt begründet die Aufforderung damit, die Nachahmung sei vom Original „im Wesentlichen nicht unterscheidbar“ – zwischen einer Familie mit Vater und Mutter und einer mit zwei Müttern besteht also auch für den Anwalt von „ProtectMarriage.com“ kein wesentlicher Unterschied.