Felix-Rexhausen-Preis ausgeschrieben

Bereits zum 13. Mal schreibt in Deutschland der Bund lesbischer und schwuler Journalisten (BLSJ) den „Felix-Rexhausen-Preis“ aus. Mit dem Preis, der mit 500 Euro dotiert ist, soll besonderes journalistisches Engagement bei der Berichterstattung über Lesben und Schwule gewürdigt werden.

Eingereicht werden können Print-, Radio-, Fernseh- oder Online-Beiträge, die von 18. Mai 2009 bis 30. April 2010 zum ersten Mal in Deutschland veröffentlicht wurden. Ende der Einreichfrist ist der 30. April 2010. Der Preis wird voraussichtlich am 18. Juli 2010 in Frankfurt vergeben.

Der Preis wird seit 1998 vergeben und erinnert an Felix Rexhausen, einen 1992 verstorbenen Journalisten und Autor, der aus die deutsche Sektion von Amnesty International (AI) mitbegründet hat.