Schwule Soap startet im Internet

Für schwule Soap-Freunde gibt es ab heute im Internet einen echten Leckerbissen. Auf der Plattform 3min.de startet „Doc Love“, die erste Webserie mit schwulen Charakteren – quasi eine Mischung aus „Grey’s Anatomy“ und „Queer as Folk“. Die Serie besteht aus vorerst zwölf Folgen, von denen jede nicht länger als fünf Minuten sind, wurde exklusiv für das Internet produziert und lässt sich auf der Plattform kostenlos ansehen. Die Hauptrollen werden dabei von soap-erprobten Sahneschnittchen gespielt.

Die Titelrolle, den „Doc Love“ spielt Dieter Bach, vielen aus „Verliebt in Berlin“ bekannt. Er spielt einen Psychotherapeuten mit eigener Praxis, der seinen 40. Geburtstag hinter sich hat, und einen 25-jährigen Lover hat. Dieser heißt Michi und wird von Oliver Bender gespielt, der Fans von GZSZ ein Begriff sein dürfte. Der Pressemitteilung nach spielen die beiden ihre Rollen „mit vollem Körpereinsatz“, und auch die ersten Szenenbilder lassen auf viel Haut innerhalb der Folgen schließen. Eine weitere Hauptrolle spielt – wie in jeder guten Arztserie – die Sprechstundenhilfe. Diese heißt bei Doc Love Magda und wird stilgerecht von Transen-Diva Romy Haag gespielt.

Die Serie spielt zwischen der Praxis des Doktors und einer Darkroom-Kneipe, in der sein Freund als Kellner jobbt. Dabei ziehen sich Probleme aus dem beruflichen Alltag auch mal in die Bar, oder Probleme aus dem Darkroom werden beim Therapeuten gelöst. So erfährt man bei „Doc Love“, wie ein Ödipuskomplex schief geht, eine Umpolung andersrum verläuft, dass Asexualität auch eine seriöse Lebensweise sein kann oder wie man sich verhalten soll, wenn es im Darkroom überraschend und ungewollt zu einem Familientreffen kommt…

Links zum Thema