Anne Hathaway trat nach Outing ihres Bruders aus katholischer Kirche aus

Mit ihrer Haltung gegenüber Lesben und Schwulen hat es sich die römisch-katholische Kirche mit einem prominenten Mitglied verscherzt.

In einem Interview mit dem Magazin „GQ“ hat Schauspielerin Anne Hathaway, bekannt aus „Brokeback Mountain“ und „Der Teufel trägt Prada“ erzählt, dass sie und ihre Familie die römisch-katholische Kirche nach dem Coming Out ihres Bruders Michael verlassen haben.

„Die ganze Familie ist zu den Anglikanern konvertiert, nachdem mein älterer Bruder sein Coming Out hatte“, erzählt Hathaway, die als stramme Katholikin in New Jersey aufwuchs: „Warum sollte ich eine Organisation unterstützen, die ein sehr eingeschränktes Blickfeld auf meinen geliebten Bruder hat?“

Außerdem spricht Hathaway in dem GQ-Interview über Leinwand-Küsse: „Echte Filmküsse… die sind eine total andere Erfahrung. Aber du musst wirklich Angelina Jolie sein, um das zu schaffen und dabei dann auch noch gut auszusehen. Ich weiss nicht, ob du das schon bemerkt hast, aber ich bin keine Angie…“, sagte die dem „GQ“-Reporter augenzwinkernd.