[Video] Dominic Hunziker ist der schönste Schweizer Schwule

Die Schweiz hat einen neuen schönsten Schwulen: Am Samstag wurde Dominic Hunziker aus dem Kanton Aargau zum MrGay Switzerland 2010 gewählt. Beim Finale im Volkshaus Zürich setzte er sich gegen elf Konkurrenten durch. „Mit seinem Charme, seinem Engagement und seinem Auftreten konnte er die Jury und das Publikum für sich gewinnen“, so die Veranstalter.

Für den 26-jährigen Architekturstudenten ist es nicht die erste erfolgreiche Wahl seiner Karriere: Bei „Music Star“, der Schweizer Variante von „Starmania“, kam er unter die letzten 24.

Während seiner Amtszeit will Hunziker den Schweizern zeigen, dass nicht alle Schwulen mit der Federboa winken: „Homosexuell ist man oder nicht. Dabei spielt weder Äusseres, noch die Einstellung noch der Beruf eine Rolle. Egal ob aus der Stadt oder vom Land: be proud of you!“, so der neugewählte MrGay.

Wer sich Hoffnungen auf den sympathischen Schweizer macht, muss enttäuscht werden: Er ist seit eineinhalb Jahren mit seinem Freund Thomas zusammen: „Er ist eher ein ruhiger Typ. Ich finde, zwei Platzhirsche passen nicht zusammen“, erklärt er der Schweizer Gratiszeitung „20 Minuten“.

Sein Coming-Out hatte er vor drei Jahren: „Damals schickte ich meinen Eltern ein SMS. Sie waren in den Ferien und ich konnte nicht länger warten, darum schrieb ich ihnen: ‚Macht es euch was aus, wenn ihr später einmal statt einer Schwiegertochter einen Schwiegersohn habt?'“, erzählt er „20 Minuten“.

Sein Lebenstraum ist nach wie vor eine Musikkarriere – vielleicht hilft ihm dabei der MrGay-Titel. Bei der Wahl geht es darum, einen Botschafter für die Gay Community zu finden. Er soll sich auf sympathische Art für die Akzeptanz der Homosexuellen einsetzen. Im Gegensatz zu Organisationen und Verbänden, die das auf politischer Ebene tun, erreicht der MrGay durch die Misterwahl ein viel breiteres und auch unpolitisches Publikum. Außerdem ist er für viele junge Homosexuelle, gerade aus ländlichen Gegenden der Schweiz, ein Vorbild für ihr Coming Out.