Mittwoch, 24. Juli 2024
HomeAllgemeinErstes schwules Ehepaar Malawis der "groben Unzucht" schuldig

Erstes schwules Ehepaar Malawis der „groben Unzucht“ schuldig

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Ein schwules Paar, das im afrikanischen Staat Malawi nach einer Hochzeit im Dezember verhaftet wurde, ist nun schuldig gesprochen worden.

Der 26-jährige Stephen Monjeza und der 20 Jahre alte Tiwonge Chimbalanga seien der unnatürlichen Handlungen und der schweren Unzucht schuldig. Staatsanwältin Barbra Mchenga sprach von einem „geplanten und gut ausgeführten Verbrechen“ und forderte die Höchststrafe: 14 Jahre Haft. „Dieser Fall hinterlässt eine Narbe auf der Moral Malawis“, so Mchenga. Die Entscheidung über das Strafmaß soll am Donnerstag fallen.

Monjeza und Chimbalanga wurden am 27. Dezember in Untersuchungshaft genommen, nachdem sie miteinander eine traditionelle Hochzeit gefeiert haben. Die beiden Männer weisen jede Schuld von sich.

- Werbung -

In den meisten Ländern Afrikas ist Homosexualität ein Tabu. Für viele Menschen in diesen Ländern ist sie ein aus den Industrieländern importiertes Übel. In 38 von 53 afrikanischen Staaten steht Homosexualität unter Strafe, nur in Südafrika sind gleichgeschlechtliche Zivilehen erlaubt.