Italienischer Priester soll Burschen missbraucht haben

In Norditalien ist ein 73-jähriger Priester verhaftet worden, weil er drei Jahre lang einen Burschen sexuell missbraucht haben soll.

Das Opfer ist heute erwachsen. Domenico P., Priester der norditalienischen Diözese Lodi, soll ihn missbraucht haben, als er zwischen 13 und 16 Jahre alt war. Als Gegenleistung könnte er ihn finanziell unterstützt haben, ergeben die bisherigen Ermittlungen. Das Opfer hat seinen Lehrern den Missbrauch vor kurzem anvertraut.

Der Geistliche sitzt nun in Mailand in Untersuchungshaft. Bei einer Hausdurchsuchung des Priesters wurde auch pädopornografisches Material gefunden.

Der Ex-Dozent der katholischen Universität war auch in der lesbischwulen Community aktiv. Er hat mehrere Gruppen gegründet und koordiniert, die sich mit Homosexualität und Religion auseinandersetzen.