Lesbischwuler Musikpreis für Lady GaGa

Dass Lady GaGa ihre Wurzeln und wohl treuesten Fans in der New Yorker Schwulencommunity hat, ist kein Geheimnis – jetzt wurde sie von der lesbischwulen Medienorganisation GLAAD als „Outstanding Music Artist“ ausgezeichnet.

Die Verleihung fand in San Francisco statt. Lada GaGa, die offen bisexuell lebt, hat mit ihrem Album „The Fame Monster“ gewonnen. Gleichzeitig wurde damit auch für ihr Engagement für lesbischwule Menschenrechte geehrt. Ebenfalls nominiert war der offen schwule Sänger Adam Lambert.

Den „Golden Gate“-Award hat die bekannte Schauspielerin Cybill Shepherd für ihre Darstellung der Phyllis Kroll in der Serie „The L Word“ gewonnen.

GLAAD verleiht die Medienpreise in insgesamt drei Zeremonien in unterschiedlichen US-Städten. Mit der Veranstaltung in San Francisco sind die Verleihungen für dieses Jahr beendet.