Drei Piloten der British Airways nach Beleidigungen suspendiert

In Großbritannien sind drei Piloten von British Airways suspendiert worden, weil sie auf Facebook über Schwule gelästert haben.

Während eines Streiks der Flugbegleiter mussten Adam Corfield, Jonathan Harman und John Lincoln ihren Dienst statt im Cockpit in der Kabine verrichten und das Kabinenpersonal ersetzen. Der Passagierkontakt gefiel ihnen offenbar nicht – auf ihren Facebook-Profilen ätzten sie über die Fluggäste. Einer von ihnen sei ein „Wichser“, der „nach hinten kam, um mir ins Gesicht zu schreien, weil er einen Kaffee will“, ein anderer wurde als „Fucker in der Business Class“ bezeichnet. Schwule Flugbegleiter wurden als „Arschbanditen“ verunglimpft.

Das hindert Adam Corfield, der zuvor bei der Billigfluglinie Easyjet gearbeitet hat, aber trotzdem nicht, auf Facebook ein Video hochzulanden, auf dem er in Chippendales-Manier strippt.

Das britische Boulevardblatt „Daily Mirror“ berichtete über die Beleidigungen. Sofort beschwerte sich die britische Lesben- und Schwulengruppe „Stonewall“ bei British Airways. Dort reagierte man prompt: Die drei Piloten wurden vom Dienst suspendiert, eine Untersuchung wurde eingeleitet.