Home CSD & Paraden Vienna Pride Neue Regenbogenführungen an der Uni Wien

Neue Regenbogenführungen an der Uni Wien

Wegen des großen Erfolges werden die Regenbogenführungen an der Uni Wien fortgesetzt. Ab Mittwoch, dem 23. Juni kann man die heiligen Hallen der Universität wieder mit einem schwullesbischen Blick betrachten.

Der Rundgang, den die Universität Wien gemeinsam mit „QWIEN“, dem Zentrum für schwul/lesbische Kultur und Geschichte, entwickelt hat, soll die Spannungen aufzeigen, die Homosexualität einst und jetzt im Universitätsbetrieb hervorgerufen hat.

Immerhin haben Strafrechtler, Mediziner oder Psychologen der Uni Wien in der Vergangenheit Homosexuelle definiert und diffamiert – und haben Lesben und Schwule mitunter auch vernadert, als Homosexualität noch unter Strafe stand oder – wie im Nationalsozialismus – Lesben und Schwule unter Lebensgefahr waren.

Heute ist das Bild anders: Es gibt zahlreiche Lehrveranstaltungen, in denen Homosexualität, Queer Theory oder queere Kunst behandelt werden. Diese beiden Seiten sollen bei den Führungen gezeigt werden. Damit soll der Rundgang auch ein Zeichen für Toleranz und Akzeptanz setzen.

Die Führungen kosten 3 Euro und dauern etwa 60 Minuten. Eine Voranmeldung über die Homepage der Uni Wien ist erforderlich.

Termine für die Regenbogenführungen an der Uni Wien

  • Mittwoch, 23. Juni, 17.00 Uhr
  • Mittwoch, 30. Juni, 17.00 Uhr
  • Donnerstag, 1. Juli, 17.00 Uhr
  • Freitag, 2. Juli, 17.00 Uhr
  • Freitag, 2. Juni, 17.00 Uhr
  • Samstag, 3. Juli (Tag der Regenbogenparade), 11.00 Uhr

Links zum Thema

Die mobile Version verlassen