Donnerstag, 18. Juli 2024
HomeNewsSzeneAmsterdamer "Cockring" nach Razzia geschlossen

Amsterdamer „Cockring“ nach Razzia geschlossen

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Einer der bekanntesten Schwulenclubs in Amsterdam wurde zwangsgeschlossen: Der amtsführende Bürgermeister Lodewijk Asscher ließ das „Cockring“ in der Warmoesstraat wegen eines Drogenvergehens schließen.

Nach Angaben der Polizei gab es in dem Club zwei „Hausdealer“, die Stammgäste mit harten Drogen versorgten. Bei einer Razzia, die am 12. Juni in dem Club stattfand, wurden Ecstasy, Kokain und GBL gefunden. Die Polizei hat fünf Personen festgenommen, unter anderem einen Besucher, der einen Pfefferspray mitführte.

Das „Cockring“ gilt als eine der bekanntesten Lederbars in der Amsterdamer Schwulenszene: Der Club verfügt über drei Tanzflächen. Im ersten Stock gibt es eine Cruising-Bar, im Obergeschoss einen kleinen Darkroom. Wie lange die Bar geschlossen bleiben muss, ist nicht sicher.

- Werbung -

Links zum Thema