Gratis-Kondome in der Wiener U-Bahn

Sicheren Verkehr gab es heute in der Wiener U-Bahn: Im Rahmen der Welt-Aids-Konferenz verteilte der Künstler Franck DeRose mit zwanzig Helfern rund 20.000 Kondome in dem öffentlichen Verkehrsmitteln der Stadt.

Insgesamt sollen mehr als eine Million Präservative während der Welt-Aids-Konferenz verteilt werden. An der heutigen Verteilaktion nahm auch die indische Transgender-Ikone Laxmi in einem ihrer „Gummi“-Abendkleider teil. Auch, wenn die Aktion vorher nicht mit den Wiener Linien abgestimmt war, befürwortete das Unternehmen die Idee: „Das Projekt wird geduldet, solange es zu keinen betrieblichen Störungen kommt“, so ein Mitarbeiter der Wiener Linien, der auch selbst bei den Verhütungsmitteln zugriff.

„Unser Ziel ist es, die Kondome zu entstigmatisieren und allen Zugriff auf qualitativ hochwertige Kondome zu geben“, erklärte DeRose. Seine Helfer trugen die Kondome in bunten Sporttaschen in die U- Bahn und teilten sie dort aus. Den Fahrgästen gefiel die Aktion: „Ich finde das ist eine super Idee, sowas ist nie schlecht“, freut sich eine jüngere Frau über das Gratis-Kondom. Ein älterer Fahrgast, der kein Kondom nahm, weil er sagte, dass er seit vielen Jahren verheiratet sei, fand die Aktion auch gut: „Ws gehören noch mehr ausgeteilt, die Jugend heute ist zu unbekümmert.“

Doch Gratis-Kondome gibt es während der Welt-Aids-Konferenz nicht nur in der U-Bahn. So wurden jeweils zwei Verhüterlis auf etwa 15.000 T- Shirts geklebt, die im „globalen Dorf“ verschenkt werden, tausende werden in Spendern am Gelände und in den Toiletten zur freien Entnahme bereitgestellt. Und so sollen eine Million Kondome in Wien für eine Million Mal Sex mit Sicherheit sorgen.