Kylie spielt tätowierte Lesbe

Kylie Minogue kommt wieder ins Kino – mit einer ungewöhnlichen Rolle: Im Film „Jack and Diane“ soll sie Tara, eine stark tätowierte Lesbe, spielen.

„Kylie hat eine Liebesszene, in der sie ein Mädchen küsst“, erzählt ein Insider der „New York Post“. Und er fügt hinzu: „Sie spielt gut“. In „Jack und Diane“ geht es um zwei Teenager-Mädchen, die sich in New York treffen und ihre Sexualität entdecken. Diane bekommt wegen ihrer neu erwachten sexuellen Sehnsüchte Werwolf-Visionen. Die Hauptrollen spielen Juno Temple und Elvis Presely’s Enkelin Riley Keough.

Mit der Rolle kämpft sich Minogue nach ihrer Brustkrebserkrankung weiter ins Leben zurück: Erst vor drei Wochen hat sie bei der Madrid Pride ihren schwulen Fans mit einem Gratis-Konzert gedankt.