London möchte GayGames 2018 ausrichten

Kaum sind die VII. GayGames in Köln vorbei, gibt es schon die ersten Kandidaten für die zehnte Auflage der lesbischwulen Sportveranstaltung, die im Jahr 2018 stattfinden wird.

London hat sich um die Durchführung der Spiele offiziell beworben. Koordiniert wird die Bewerbung von Jonathan Harbourne, Gründer der London Raiders Softball-Mannschaft. „Köln war so inspirierend, sie haben wunderbare Spiele ausgerichtet. Viele Briten sind mit Medaillien nach Hause gekommen“, schreibt er in einer Aussendung.

Größter Wettbewerbsvorteil für London: In der britischen Hauptstadt finden 2012 Olympische Spiele statt – damit wären alle notwendigen Sportstätten vorhanden und auf dem neuesten Stand. Das Vergabekomitee zeigt sich zumindest von den Bemühungen Londons „sehr angetan“.