Vaterfreuden für Elton John und David Furnish

Sir Elton John ist Vater geworden. Am 25. Dezember wurde sein Sohn Zachary Jackson Levon Furnish-John von einer Leihmutter in Kalifornien zur Welt gebracht.

Das Kind will er gemeinsam mit seinem Partner David Furnish aufziehen. Die beiden sind seit 17 Jahren ein Paar, vor fünf Jahren gingen sie in England eine Eingetragene Partnerschaft ein. Den beiden ist es wichtig, sich selbst um Zachary Jackson zu kümmern und nicht die Erziehung an Kindermädchen zu delegieren: „Wir wollen aktive Eltern sein. Wir haben ja Erfahrungen mit Kindern durch unsere Hilfsaktionen in Afrika“, so Furnish.

Das Baby ist gesund, bei der Geburt wog er 3580 Gramm und war knapp 56 Zentimeter groß. „Wir sind überwältigt vor Freude und Glück in diesem sehr speziellen Moment“, sagte das frisch gebackene Elternpaar in einer ersten gemeinsamen Stellungnahme. Welcher der beiden Männer der biologische Vater ist, gaben die beiden nicht bekannt.

Der dritte Vorname „Levon“ ist der Titel eines Liedes von Elton John aus dem Jahr 1971. Darin geht es um einen armen Mann, der es zu etwas gebracht hat und dem am Weihnachtstag ein Sohn geboren wird.

Dabei war Elton John zunächst gegen ein gemeinsames Kind: „Wir haben immer darüber gesprochen, ein Kind zu adoptieren. David wollte, ich habe aber ’nein’ gesagt, weil ich 62 bin und wegen der vielen Reisen und des Lebens, das ich führe, das wäre nicht gerecht, dem Kind gegenüber“, erinnert sich John.

Doch dann kam der Vaterinstinkt doch durch: Im letzten Jahr haben Sir Elton und David Furnish erfolglos versucht, den HIV-positiven Lew aus der Ukraine zu adoptieren: Die Behörden erkannten ihre Eingetragene Partnerschaft nicht an, außerdem sei der Sänger zu alt für eine Adoption gewesen. Trotzdem spendet John noch regelmäßig Geld für Lew.

Außerdem hat Sir Elton bereits zehn Patenkinder – unter anderem die Söhne von David und Victoria Beckham.