BBC schickt „Blue“ zum Songcontest

Nun hat auch Großbritannien seinen Teilnehmer für den Song Contest bekanntgegeben: Die Boyband „Blue“ wird das Vereinigte Königreich am 14. Mai in Düsseldorf vertreten. Das hat die BBC gestern bekanntgegeben.

„Blue“ wird mit dem Lied „I Can“ die eher ramponierte Songcontest-Ehre des Vereinigten Königreichs verteidigen. Das Lied hat Bandmitglied Lee Ryan selbst geschrieben. Es ist das erste Mal, dass die BBC einen international erfolgreichen Showact ins Rennen schickt: Ihren ersten Hit hatten „Blue“ im Jahr 2001 mit „All Rise“. Insgesamt haben sie 13 Millionen Schallplatten verkauft und zwei Brit Awards bekommen. Im Jahr 2005 haben sich Antony Costa, Duncan James, Lee Ryan und Simon Webbe allerdings getrennt und haben ihre Solo-Karrieren vorangetrieben. Im Jahr 2009 haben die vier für ein paar Konzerte wieder zusammengefunden – und offenbar Gefallen daran gefunden: Im letzten Jahr haben sie begonnen, neue Songs aufzunehmen – darunter auch „I Can“.

„Wir sind aufgeregt, wieder in Großbritannien und Europa aufzutreten und hoffen, dass die Fans, die uns früher unterstützt haben, unsere neuen Lieder mögen werden“, so Lee Ryan in einer ersten Stellungnahme. Und Duncan James ergänzt: „Wir feiern im Jahr 2011 unser zehnjähriges Jubiläum, und als uns die BBC gefragt hat, schien das ein toller Weg zu sein, diese Gelegenheit zu feiern und außerdem Teil einer britischen Tradition zu sein.“

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass die „Blue“-Bandmitglieder Songcontest-Luft schnuppern: Lee Ryan hat bereits „Guardian Angel“ komponiert, mit dem Andy Scott-Lee im Jahr 2005 an der nationalen Vorentscheidung teilgenommen hat. Duncan James hat wiederum im Jahr 2009 beim Finale die Ergebnisse der britischen Jury verlesen.