ORF ändert wegen Diskussion um Haider-Tanz sein Programm

Der ORF ändert wegen der Diskussion um den Auftritt von Alfons Haider bei „Dancing Stars“ auch sein aktuelles Programm. Der öffentlich-rechtliche Sender verschiebt eine Folge der Satiresendung „ARGE Talkshow“ auf unbestimmte Zeit.

Das Konzept der Sendung ist eine Diskussion zu einem überspitzt formulierten Thema wie „Drogen sind gesund“ oder „Ausländer raus!“, teils mit Comedians, die eine bestimmte Rolle einnehmen, teils mit echten Kontrahenten. Das Thema der vorerst gestrichenen Sendung war „Schwule sind pervers“. Die echten Kontrahenten dieser Folge sind Entertainer Alfons Haider und der christlich-fundamentalistische Politiker Rudolf Gehring.

Aufgezeichnet wurde die Folge noch vor Haiders Ankündigung, mit einem männlichen Tanzpartner in der ORF-Show „Dancing Stars“ auftreten zu wollen. Nach dem Eklat rund um Niki Laudas Aussagen, der ein rein männliches Paar nicht im öffentlich-rechtlichen Fernsehen sehen wollte, zieht der ORF nun offensichtlich den Schwanz ein. Man wolle mit der betreffenden Folge „keinen Diskussionsbeitrag beisteuern“, heißt es aus dem ORF. Wann sie gesendet wird, ist unklar. Gänzlich gestrichen werde sie nicht, Zensurvorwürfe seien deshalb nicht angebracht, betont ein ORF-Sprecher.

Haider ist mit der Verschiebung offenbar einverstanden: Man wolle „kein Öl ins Feuer gießen“, so sein Manager Christoph Waltenberger.