Samstag, 22. Juni 2024
HomeAllgemein705 Eingetragene Partnerschaften im ersten Jahr

705 Eingetragene Partnerschaften im ersten Jahr

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Seit mehr als einem Jahr können schwule und lesbische Paare in Österreich ihre Partnerschaft eintragen lassen. Im Jahr 2010 haben insgesamt 705 Paare diese Möglichkeit genutzt. Die Statistik Austria hat nun die genauen Zahlen zum ersten lesbischwulen Ehejahr veröffentlicht.

So waren österreichweit rund zwei Drittel der Paare männlich, etwas mehr als ein Drittel weiblich. Das entspricht auch ungefähr dem Verhältnis zwischen Lesben und Schwulen, dass Wissenschafter annehmen. Mehr weibliche Paare gab es allerdings in Vorarlberg, Tirol und Vorarlberg. Im Burgenland heirateten je sechs männliche und weibliche Paare.

Damit ist das einwohnerärmste Bundesland Österreichs aber gut im Schnitt: Im wesentlich größeren Vorarlberg gaben sich ebenfalls nur zwölf homosexuelle Paare das Ja-Wort, und auch in Kärnten waren es mit 17 nur unwesentlich mehr. Etwa die Hälfte aller Partnerschaften wurde in Wien geschlossen. An zweiter Stelle folgte Niederösterreich mit 106 (15,0%), an dritter Stelle die Steiermark mit 74 (10,5%) Eingetragenen Partnerschaften.

- Werbung -

Bei der Wahl des Hochzeitsmonats sind auch Lesben und Schwule konservativ: Der beliebteste Monat war der Mai mit 81 Homo-Ehen, danach folgt der Juni mit 77. Auf Platz 3 liegt der Jänner – 76 Paare wollten den ersten Monat nutzen, in dem schwule und lesbische Paare ihre Beziehung eintragen konnten.

Links zum Thema

  • homoehe.GGG.at: Alle Informationen zur Eingetragenen Partnerschaft für Lesben und Schwule in Österreich