Gibt Schottland Ehe für Lesben und Schwule frei?

In Schottland hat die Gleichbehandlungs- und Menschenrechtskommission der Regierung empfohlen, schwulen und lesbischen Paaren die Ehe zu öffnen.

Dem aktuellen Bericht der Kommission zufolge diskriminiere die derzeitige Regelung Lesben und Schwule und entspricht auch nicht dem Willen der Öffentlichkeit. Denn diese ist einer Ehe-Öffnung freundlich gesinnnt: Bereits im Jahr 2006 waren 53 Prozent der Schotten für die gleichgeschlechtliche Ehe, bis zum Jahr 2009 stieg diese Zahl sogar auf 62 Prozent.

Damit hätte eine Ehe-Öffnung im traditionell katholischen Schottland dem entsprechenden Rückhalt in der Bevölkerung. Die Regierung solle sich nach den Wahlen im Mai dieses Themas annehmen, empfiehlt die Kommission.

Als besonders diskriminierend sieht die Kommission, dass sich Transgender von ihren Partnern scheiden lassen müssen, bevor sie rechtlich in ihrem neuen Geschlecht anerkannt werden. Außerdem hätten Eingetragene Partnerschaften einen niedrigeren Status als Ehen.

Links zum Thema

  • homoehe.GGG.at: Alle Informationen zur Eingetragenen Partnerschaft in Österreich