Frauen-Gaydar während Eisprung präziser

Frauen erkennen Schwule während ihres Eisprungs besser. Das ist das Ergebnis einer Studie der Universität von Toronto.

Die kanadischen Forscher haben vierzig heterosexuelle Studentinnen gebeten, sich Fotos von 80 männlichen Gesichtern anzusehen. Die Hälfte von ihnen war schwul. Das Ergebnis: „Je näher man an den Eisprung kommt, umso höher wird die Genauigkeit, erreicht einen Höhepunkt am Tag des Eisprungs und geht dann wieder zurück“, erklärt Professor Nicolas Rule, der die Untersuchung geleitet hat. Bei Bildern mit lesbischen und heterosexuellen Frauen gab es keinen vergleichbaren Effekt.

Zum Schluss musste die Hälfte der Versuchspersonen eine erotische Geschichte lesen, bevor sie sich die Bilder ansah. Damit kämen sie, so sie Forscher, in eine „vermehrfreudige Stimmung“. Diese waren dann noch besser im Erraten der schwulen Gesichter.

Wie der Gaydar bei empfängnisbereiten Frauen funktioniert, ist den Wissenschaftern unklar. Professor Rule vermutet aber: „Rund um den Eisprung ordnet das Gehirn seine Ressourcen so an, dass es für die Vermehrung wichtige Informationen stärker gewichtet. Das zeigt uns, dass die Verbindung zwischen Körper und Geist größer ist als wir oft glauben“.