Lebt Gianni Versace noch?

Gianni Versace war eine offen schwule Lichtgestalt in der Modewelt. 14 Jahre nach seiner tragischen Ermordung behauptet nun ein Insider: Der Modeschöpfer lebt noch!

Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, erklärte der italienische Oberstaatsanwalt Nicola Gratteri bei einer Buchpräsentation in Berlin: „Es gibt ein aktuelles Ermittlungsverfahren, um zu prüfen, ob Versace lebt.“

Bisher galt als sicher: Gianni Versace wurde am 15. Juli 1997 vor seiner Villa am Ocean Drive in Miami Beach vom Callboy Andrew Philip Cunanan erschossen, als er vom Zeitung kaufen zurückkam. Versace wurde das fünfte und letzte Opfer des Amokläufers. Bei seiner Beerdigung trauerte Lady Di, Elton John brach in der Kirche in Tränen aus.

Doch einer der Kronzeugen des Mordes, Pippo di Bella, erklärt heute, der Tod des Modeschöpfers sei inszeniert gewesen: „Als er angeblich in Miami ermordet wurde, war Versace in Zürich. Wir sollten die Asche verschwinden lassen, damit man die DNS nicht abgleichen kann.“ Doch das Vorhaben scheiterte: Der Versuch von di Bella, zu Silvester 1997 in die Grabkapelle Versaces einzubrechen, scheiterte. Kurz darauf wurde er verhaftet.

Grund für den bizarren Plan: Angeblich hatte Gianni Versace enorme Mafia-Schulden – und eine Lebensversicherung über 20 Millionen Dollar.

Beweise für diese Behauptungen gibt es keine. Und auch sein mutmaßlicher Mörder wird das Rätsel um den Tod von Gianni Versace nicht lösen können. Denn er erschoss sich acht Tage nach der Tat auf einer Yacht. „Angeblich“, wie „Bild“ schreibt.