Westlife trennt sich

Eine der erfolgreichsten Boybands macht Schluss: Westlife haben auf ihrer Homepage bekannt gegeben, sich nach der aktuellen Tour zu trennen.

„Nach 14 Jahren, 26 Top Ten Hits von denen 14 ein Nummer-1-Hit waren, elf Alben in den Top 5, sieben davon auf Platz 1 und 44 Millionen auf der ganzen Welt verkaufte Alben, zehn ausverkauften Touren und unzähligen Erinnerungen, die wir immer schätzen werden, geben wir heute bekannt, nach einer ‚Greatest Hits Collection‘ zu Weihnachten und einer Abschlusstour im nächsten Jahr getrennte Wege zu gehen“, heißt es in einer Stellungnahme von Nicky Byrne, Kian Egan, Mark Feehily und Shane Filan.

Eines der bekanntesten Mitglieder der Band, Bryan McFadden, ist bereits vorher aus der Band ausgestiegen. Schlagzeilen abseits der Musik mache die Band unter anderem, als sich Mark Feehily als schwul ortete.

Einen offiziellen Grund für die Trennung gibt es nicht. „Wir hätten uns 1998 nie erträumt, dass wir 14 Jahre später immer noch Lieder aufnehmen, touren und Hits zusammen haben. Es ist für uns alle ein Traum in Erfüllung gegangen“, so die Band. Eine kleine Hoffnung gibt es für die Fans trotzdem: Westlife wäre nicht die erste Boyband, die nach ihrer Trennung wieder zueinander findet.