G.A.L.A.-Award für Johannes Wahala

Es gibt in Österreich wohl keinen wichtigeren Preis für schwul-lesbisches Engagement als den von der HOSI Linz verliehenen G.A.L.A. (Gay and Lesbian Award). Heuer wurde der Sexualwissenschafter und Therapeut Johannes Wahala mit dem Preis ausgezeichnet.

Seit rund zwei Jahrzehnten bemüht sich Wahala um die rechtliche und gesellschaftliche Gleichstellung von gleichgeschlechtlich lebenden und transident empfindenden Menschen. Mit der von ihm gegründeten Beratungsstelle „Courage“ bietet der Psycho- und Sexualtherapeut seit mehr als zehn Jahren Unterstützung für Hilfesuchende und Weiterbildung für künftige Generationen an.

„Die Anfangsphase der ‚Courage‘ war sehr anstrengend und kräftezehrend, aber unsere Arbeit war notwendig und richtig“, erinnert sich Wahala. Aber: „Die Gesellschaft ist heute ein Stück weit offener als noch vor zwanzig Jahren“, ist der diesjährige G.A.L.A.-Preisträger überzeugt.