Citroen DS4 ist das „schwulste Auto“ des Jahres

Alle Jahre wieder wählen die Besucher der Homepage von Ledorga, einem Verein für schwule Oldtimer-Freunde, das „European Gay Car“ des Jahres. Heuer hat ein französischer Wagen die Nase vorn: Das bei Schwulen beliebteste Auto des Jahres ist der Citroen DS4.

Für Ledorga eine „naheliegende Entscheidung“, denn der DS4 sei „ein charakterstarkes und individuelles Auto“ mit einer starken Abstammungslinie.

Die User äußern bei der Abstimmung ihre Meinung unter anderem zum Design, Verarbeitungsqualität, Service-Angebot der Händler oder zur Werbekampagne.

Auf Platz 5 landete der VW Beetle, vierter der Wertung wurde mit dem DS5 ein enger Verwandter des Siegers. Bronze geht dieses Jahr ans Mini Coupé, die Silbermedaillie geht mit dem Range Rover Evoque an ein eher üppigeres Fahrzeug.

Auch sonst ist der Autogeschmack der User sehr verschieden: Auf Platz 20 landete mit dem Opel Ampera ein Elektroauto, einen Platz vor ihm ist mit dem Ferrari 458 Spider ein klassischer Vertreter des italienischen Sportwagens. Auffallend ist allerdings die Cabrio-Dichte: Unter den 25 beliebtesten Autos sind sieben Cabrios.

Die Wahl zum „European Gay Car“ gibt es bereits seit 2005.