Dame Edna geht in Pension

Über Jahrzehnte ließ uns Dame Edna Everage an ihrem glamurösen Leben teilhaben. Nun geht der australische Megastar in Pension.

In einem Interview mit dem „Sunday Telegraph“ hat Barry Humphries, der Mann hinter Dame Edna, angekündigt, seine neue Show „Eat Pray Laugh“ (frei nach dem Film „Eat Pray Love“ mit Julia Roberts) sei die letzte. „Schauen sie, der Punkt ist, dass ich anfange, mich etwas älter zu fühlen“, erklärt der 78-jährige Australier.

Um seinen Fans den Abschied zu erleichtern, gibt es noch in „Eat Pray Laugh“ ein letztes Mal die Gelegenheit, die von Humphries geschaffenen Figuren live auf der Bühne zu sehen. Neben Dame Edna sind das auch die bei uns eher unbekannten Sir Les Patterson und Sandy Stone. Außerdem will Humphries auf seiner letzten Tournee eine eigens dafür geschaffene Figur vorstellen – Details darüber sollen bis zur Premiere geheim bleiben.

Bei uns wurde Dame Edna durch die 1987 gestartete Show „The Dame Edna Experience“ bekannt, wo sie mit ihren prominenten Freunden auf die ihr eigene Art plauderte. Ihre ersten Auftritte hatte sie allerdings bereits in den 1950ern in ihrer Heimatstadt Melbourne, wo heute ein Platz – mit stilgerecht beleuchteten Straßenschildern – nach ihr benannt ist.

1978 trat sie im Film „Sgt. Pepper’s Lonley Hearts Club Band“ auf. Doch auch nach dem Ende der „Dame Edna Experience“ 1989 blieb sie dem Fernsehen treu, unter anderem spielte Dame Edna bei „Ally McBeal“ eine Gastrolle als Claire Otoms – ein Anagram für „A Sitcom Role“.

Zu ihrem 50. Geburtstag brachte die australische Post eine Briefmarke mit ihrem Bild heraus, und der Bürgermeister von Melbourne überreichte ihr den Schlüssel zur Stadt.

„Eat, Pray Laugh“ hat im Juni in der australischen Hauptstadt Canberra Premiere, danach tourt Humphries durch Australien.