Donnerstag, 20. Juni 2024
HomeAllgemeinBoy George ruft zum Widerstand gegen Anti-Homo-Gesetz auf

Boy George ruft zum Widerstand gegen Anti-Homo-Gesetz auf

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Die Schwulen- und Lesbenbewegung hat einen weiteren Fürsprecher in ihren Reihen: Boy George möchte seine Kollegen zur Solidarität mit Lesben und Schwulen in Russland mobilisieren.

„Wir brauchen jeden schwulen Star auf diesem Planeten und jeden berühmten Schauspieler, um gegen Russlands neues Anti-Homosexuellen-Gesetz Widerstand zu leisten. Wir müssen Krach machen! Jetzt!“, fordert der 50-jährige Sänger und DJ über Twitter.

Vor wenigen Wochen wurde im russischen Parlament, der Duma, ein Gesetzentwurf eingebracht, der Homosexualität in der Öffentlichkeit praktisch verbieten würde. Ähnliche Gesetze sind bereits in vier russischen Regionen, darunter der Touristenmetropole St. Petersburg in Kraft.

- Werbung -

Mit seinem Engagement ist der ehemalige „Culture Club“-Sänger nicht alleine: Auch Pop-Queen Madonna möchte bei ihren Konzerten in Moskau und St. Petersburg die homophobe Stimmung in der russischen Bevölkerung thematisieren und Lesben und Schwulen ihre Solidarität aussprechen.

Links zum Thema