BallCanCan am 4. Mai mit den Trackshittaz

In der schwul-lesbischen Szene Wiens hat sich das BallCanCan-Clubbing mittlerweile zu einem Fixstern gemausert. Am 4. Mai glänzt die Party im Ost-Klub mit besonderen Gästen: Die Trackshittaz, Österreichs Teilnehmer beim Song-Contest in Baku, treten live auf.

Es ist nicht das erste Mal, dass sich der österreichische Teilnehmer des Song Contests beim BallCanCan die Unterstützung der schwul-lesbischen Community holt: Im letzten Jahr begeisterte Nadine Beiler mit einem Auftritt, heuer machen es ihnen die beiden Mühlviertler Lukas Plöchl und Manuel Hoffelner nach.

Sie vertreten heuer als Trackshittaz mit „Woki mit deim Popo“ unser Land beim Eurovision Song Contest in Aserbeidschan. Beim BallCanCan wird es eine „spektakuläre Live-Performance“ geben, wie die Veranstalter ankündigen.

Im Österreich-Finale setzten sich die Trackshittaz unter anderem gegen Shooting-Star Conchita Wurst durch, die unter anderem beim schwul-lesbischen Straßenfest am 2. Juni auftreten wird.

Weiteres Highlight beim BallCanCan am 4. Mai: Marco Schreuder, erster offen schwuler Bundesrat der Grünen, wird seine wahre Leidenschaft einer breiten Öffentlichkeit vorstellen und als DJ die größten Songcontest-Hits der letzten 50 Jahre auflegen. Weitere große Fanpartys folgen in den nächsten Wochen direkt vor Ort in Baku.

Links zum Thema