Rekordergebnis für Jubiläums-Life-Ball

„Fight The Flames Of Ignorance“ hieß es letzten Samstag, als zum 20. Mal der Life Ball das Wiener Rathaus erleuchtete. Jetzt steht fest: Die Veranstaltung hat ein neues Rekordergebnis zugunsten von HIV-Positiven eingespielt.

In den letzten Jahren ist das „Lebensfest“ zur größten Charity-Veranstaltung Europas geworden. Und dieser Ruf wurde auch im Jubiläumsjahr bestätigt: Den Organisatoren zufolge beträgt der diesjährige Reinerlös 2,1 Millionen Euro, die nationalen und internationalen HIV/Aids-Hilfeprojekten zugutekommen.

Zum Vergleich: Beim ersten Life Ball 1993 wurden noch Spenden in der Höhe von einer Million Schilling, rund 72.000 Euro, gesammelt.

„Mit dem Erlös des diesjährigen Life Balls haben wir die Möglichkeit, weiter gezielt Projekte zur Eindämmung von Aids zu unterstützen, allen voran durch die Bekämpfung der Mutter-Kind-Übertragung. An der Seite unserer Partnerorganisationen können wir zudem in Ländern mit kaum vorhandener medizinischer Versorgung den Aufbau entsprechender Infrastruktur zur Behandlung von HIV und Aids fördern, aber auch Prävention und Aufklärung vorantreiben – etwa in Russland, wo die wenigsten über die Gefahren einer HIV-Infektion Bescheid wissen und Aids in der Gesellschaft komplett negiert wird“, so Organisator Gery Keszler.

Am Life Ball nahmen dieses Jahr Prominente wie Antonio Banderas, Milla Jovovich, Bill Clinton, Naomi Campbell und Sean Penn teil. Die große Eröffnung am Wiener Rathausplatz, die 40.000 Menschen vor Ort erlebten, moderierten die „Jedermann“-Schauspieler Nicholas Ofczarek und Ben Becker.