Ehe-Öffnung schon nächstes Jahr in Frankreich

Frankreich wird so früh wie möglich die Ehe für Lesben und Schwule öffnen. In weniger als einem Jahr soll der entsprechende Gesetzesentwurf bereits beschlossen sein. Das bestätigte Frauenministerin Najat Vallaud-Belkacem am Wochenende bei der Lesben- und Schwulenparade in Lyon.

Der entsprechende Gesetzesentwurf könnte sogar schon früher beschlussreif sein: „Als der Staatspräsident von Frühjahr 2013 sprach, nannte er damit den Termin, bis zu dem das Gesetzesprojekt spätestens das Licht der Welt erblicken soll,“ so Vallaud-Belkacem. Sie hofft: „Wenn es möglich ist, werden wir es viel früher realisieren.“

Die Chancen dazu stehen gut: Nach den Wahlen zur Nationalversammlung am Sonntag haben die Sozialisten eine Absolute Mehrheit – was heißt, dass sie sämtliche Gesetzesvorhaben praktisch im Alleingang durchziehen können.

Geht es nach den Sozialisten, wird mir der Ehe auch das Adoptionsrecht liberalisiert. Auch das deutete Vallaud-Belkacem in ihrer Rede an. Weiters möchte die neue französische Regierung Homophobie und Transphobie auf „internationaler Ebene energisch“ bekämpfen.

Rosen streute die Frauenministerin den 17.000 Teilnehmern bei der Parade in ihrer politischen Heimat Lyon: „Sie müssen weiterhin als Ansporn für die Regierung und die Gesellschaft wirken. Die Gesellschaft entwickelt sich, aber sie muss sich noch weiter entwickeln.“

Links zum Thema