[Video] Am Samstag erleuchtet der 4. Tuntathlon Wien

Am Samstag findet in Wien zum vierten Mal eine Kultveranstaltung statt: Der Tuntathlon. Dreierteams, die „glaubhaft Tuntigkeit verkörpern“, müssen ihr Talent in den klassischen Diszplinen Handtaschenweitwurf, Stöckelschuh-Staffellauf und Synchronbügeln unter Beweis stellen.

Beurteilt werden Leistung und Stil. Willkommen sind alle Arten von Tunten – gleich welches Geschlechts oder sexueller Orientierung. Ob Trümmertunte, Hausfrauentunte, Modetunte, Strasssteintunte oder Bauernflitscherltunte: Für alle Teilnehmerinnen gilt am Tuntathlon strengste Handtaschen-, Stöckelschuh- und Perückentragepflicht.

Und wenn es um die Tuntenehre geht, kennen die Veranstalterinnen kein Pardon: Beim Handtaschenweitwurf sind „wahrlich tuntenfremde“ Inhalte verboten: So wird auf der Homepage erklärt, dass im Jahr 2001 eine Werferin disqualifiziert wurde, „weil sie eine Bierdose in der Handtasche geschmuggelt hatte. Eine andere Tuntathletin wurde wiederum ausdrücklich gelobt, als in ihrer Tasche ein Piccolo Flascherl Sekt gefunden wurde.“

Allzu ernst sollte man die Veranstaltung also trotzdem nicht nehmen. Spaß und Sprudel sind garantiert. Ihre Premiere hatte die schräge Veranstaltung im Jahr 2001 im Rahmen der Europride, Seitdem findet sie in unregelmäßigen Abständen statt.

Zu gewinnen gibt es ein „First Class Bügeleisen“ von Siemens. Beginn ist um 15.00, der Tuntathlon findet am Jenny-Steiner-Weg im 7. Wiener Gemeindebezirk statt, das ist die Verbindung von Lindengasse und Seidengasse bei der „Kurier“-Redaktion.

Links zum Thema