Anja Pärson outet sich als lesbisch

Die bekannte schwedische Schirennläuferin Anja Pärson ist lesbisch. Das hat die 31-jährige, die im März ihre aktive Karriere beendet hat, nun öffentlich zugegeben.

Damit beendet Pärson Spekulationen, die es um ihre sexuelle Orientierung gegeben hat. In einem Radiointerview mit einem schwedischen Sender hat sie das erste Mal offen gesagt, dass sie in einer lesbischen Beziehung lebt. „Ich bin es leid, eine Rolle zu spielen. Ich möchte jetzt für mich und speziell für meine Partnerin Filippa die Wahrheit sagen“, so Pärson. Die Skandinavierin gestand, dass sie bei ihrem Rücktritt die Journalisten angeschummelt hatte.

Die ehemalige Spitzen-Schiläuferin erklärte außerdem, dass sie sich früher keine Beziehung zu einer Frau hätte vorstellen können. Bei der 29-jährigen Filippa, die sie seit 2005 kennt, wurde aus Freundschaft „Schritt für Schritt Liebe“.

Und noch ein Geheimnis lüftete die sechsfache Olympia-Medaillien-Gewinnerin: Das Paar erwartet ein Kind. Wer es austrägt, sagte Pärson in dem Interview allerdings nicht.

Schweden dürfte für schwule und lesbische Sportler ein guter Ort sein, um sich zu outen: So war der schwedische Profi-Fußballer Anton Hysén der erste aktive Spieler der Welt, der in der Öffentlichkeit zu seiner Homosexualität steht.