Facebook schaltet Icons für schwule und lesbische Ehepaare frei

Dafür bekommt Facebook von uns ein „Like“: Ab sofort gibt es in der Timeline auch Symbole für gleichgeschlechtliche Hochzeiten.

Die Timeline ist das Herzstück von Facebooks neuer Chronik: User können ihre wichtigsten Lebensdaten eingeben, diese werden dann herausgehoben: Die Geburt eines Kindes, ein neuer Job oder ein Umzuug sind nur einige dieser Ereignisse.

Bei einer Hochzeit wurde bislang immer ein Icon mit Braut und Bräutigam angezeigt. Das ändert Facebook jetzt schrittweise: In den USA gibt es bereits gleichgeschlechtliche Ehe-Icons.

Zu sehen ist das in der Timeline von Jeremy Hooper, Betreiber des Blogs „Good As You“. Er hat 2009 Andrew Shulman geheiratet – was in der Timeline auch mit zwei Bräutigamen symbolisiert wird.

In Österreich sind diese Änderungen offenbar noch nicht verfügbar. Das Datum für die Veröffentlichung ist bewusst gewählt: Einer der ersten, der das Symbol mit zwei verheirateten Männern in seiner Timeline hatte, war Facebook-Mitbegründer Chris Hughes. Er hat am Samstag seinen Partner Sean Eldridge geheiratet.

Mit den neuen Adressen setzt Facebook seine Strategie fort, Lesben und Schwule zu unterstützen und Diskriminierungen zu beseitigen. So gibt es bereits seit letztem Jahr die Möglichkeit. seinen Partnerschaftstatus in „In einer Eingetragenen Partnerschaft“ zu ändern.

Das Unternehmen startete außerdem die Kampagne „Stop Bullying: Speak Up Social Pledge“ und die Initiative „Network of Support“. Auch ist es beim Löschen homophober Seiten im eigenen Netzwerk meistens schnell und gründlich.