Promi-Kollegen gratulieren Anderson Cooper zum Coming Out

Lob und Zustimmung bekommt CNN-Moderator Anderson Cooper für sein öffentliches Coming Out. Er hatte gestern in einem Offenen Brief erstmals seine Homosexualität bestätigt. In der Medienbranche war allerdings schon bekannt, dass er schwul ist.

Fast alle namhaften prominenten Lesben und Schwule gratulierten Cooper. Voran Ellen DeGeneres, die kurz „Ich bin stolz auf dich“ tweetete. Jesse Tyler Ferguson, offen schwuler Schauspieler der TV-Serie „Modern Family“ erklärte: „Einer der Gründe, warum ich auf meinen Freund Anderson Cooper aufschaue, ist seine erstaunliche Eloquenz. Ich bin sehr stolz auf ihn.“

Johnny Weir, zweimaliger Goldmedailliengewinner im Eiskunstlauf, schrieb, er sei „sehr stolz auf Anderson Cooper. Ich bin neulich mit ihm gemeinsam geflogen und er riecht nach Babypuder und Sonnenschein. Gut gemacht, Sir.“

Auch seine TV-Kolleginnen Kelly Ripa und Kathy Griffin haben Cooper auf Twitter gratuliert. Ripa, mit der er oft die Morgenshow „Live with Kelly“ moderiert hatte, zitierte die Stelle in seinem Offenen Brief, in der er schrieb, er sei immer schwul gewesen und werde es immer sein. Sie schrieb: „So stolz auf dich, Anderson Cooper. War ich immer, werde ich immer sein.“ Griffin, mit der er gemeinsam die Silvester-Berichterstattung moderiert, postete auf Facebook ein Foto von den beiden und schrieb, sie sei „so stolz“ auf ihren Freund.

Auch andere Stars wie Ex-N’Sync-Sänger Lance Bass gratulierten Cooper zu seinem öffentlichen Coming Out – auch wenn es schon ein offenes Geheimnis war. Oder wie es die für ihre böse Zunge berüchtigte Schauspielerin und Talkshow-Moderatorin Joan Rivers getwittert hat: „Ich bin so aufgeregt, dass Anderson Cooper sich geoutet hat! Darum wollte er mich nie daten! Ich hätte es geliebt, Gloria Vanderbilt als Schwiegermutter zu haben“…